post

Pressetermin Hoher Brand mit reger Beteiligung

Es gab ja Unkenrufe, der Termin würde nur von 4 Leuten wahrgenommen werden. Der Schwarzstorch und die vielen anderen Tiere des Waldes und natürlich die Sorgen der Menschen erhielten allerdings wesentlich mehr Aufmerksamkeit. Es kamen zum Pressetermin ca. 150 Menschen!

Reden und Bürgerdiskussion

Nachdem keine weiteren Interessenten an dem Pressetermin mehr ankamen, führte Robert Hutschenreuter von der Bürgerinitiative Hoher Brand in das Thema ein und informierte über den derzeitigen Stand und die Aussichten. Er wurde ergänzt von André Worbs (ebenfalls Mitglied der BI) mit dem klaren Aufruf: jeder Mensch muß nun selbst aktiv werden. Zu den verschiedenen Möglichkeiten werden wir hier in Kürze einiges schreiben.

Teil 1

Teil 2

Teil 3

Es lohnt sich sicher alle Videos anzusehen, um auf den neuen Stand zu kommen. Und die eigene Verantwortung wahrnehmen, um die Windräder zu verhindern.

post

Energiewende

Universitätsöffentlicher Vortrag von Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Hans-Werner Sinn, Präsident des ifo Instituts, 16. Dezember 2013

Ausschnitt

Ein kurzer Ausschnitt aus dem sehens- und hörenswerten Vortrag vom damaligen Präsidenten des Ifo.

Wir haben ein Klimaproblem: 85 Prozent des Endenergiebedarfs der OECD-Länder und auch der Bundesrepublik Deutschland werden aus fossilen Brennstoffen gewonnen. Davon müssen wir weg. Bislang schien die Atomkraft den Weg in eine klimaneutrale Energieversorgung zu ermöglichen. Mit der Energiewende und ihrem Ausstieg aus der Atomkraft und den fossilen Energien steht man nun mit ziemlich leeren Händen da. Die Vorstellung, die Energieversorgung Deutschlands mit Wind- und Sonnenstrom aus heimischen Quellen zu sichern, ist eine Illusion. Die unsichere Versorgungssituation ist Gift für die Investitionsplanung der deutschen Industriefirmen. Die deutsche Politik sollte umsteuern und ihren nationalen Alleingang aufgeben. Professor Hans-Werner Sinn erläutert in einem universitätsöffentlichen Vortrag in der Großen Aula der Ludwig-Maximilians-Universität die Konsequenzen der aktuellen Energiepolitik.

Quelle: Youtube – Ifo Institut

Gesamter Vortrag mit Diskussion

Das Beitragsbild stellt den Flächenverbrauch für Windenergieanlagen dar, den man benötigt hätte, um 2013 den Energiebedarf nur für die Stromversorgung der BRD zu decken.